Druckansicht der Internetadresse:

Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Wirtschaftsinformatik und Nachhaltiges IT-Management – Prof. Dr. Gilbert Fridgen

Seite drucken

News

zur Übersicht


Die Highlights der renommierten 14. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik in Siegen

07.03.2019

Auf der diesjährigen, 14. Internationalen Tagung Wirtschaftsinformatik (WI), die vom 23. - 27. Februar 2019 an der Universität Siegen, stattfand, war die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik mit insgesamt 7 Autorenteams stark vertreten. Bei der WI handelt es sich um die wichtigste wissenschaftliche Konferenz der deutschsprachigen Wirtschaftsinformatik-Community. Sie findet alle zwei Jahre an wechselnden Standorten statt.  

Dieses Jahr bot die Tagung insbesondere für die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik gleich mehrere Highlights:

Zum einen richtete Prof. Nils Urbach gemeinsam mit Prof. Dr. Paul Drews von der Leuphana Universität Lüneburg den Track „IT-Strategie und –Management“ aus. Das Entwickeln und Implementieren von IT-Strategien sowie das Management der IT-Funktion werden im Digitalzeitalter stärker als je zuvor zu erfolgskritischen Aufgaben für das Gesamtunternehmen. Entwicklungen wie Cloud Computing bewirken einen graduellen Wandel der Rollen und Fähigkeiten von heutigen IT-Funktionen. Entsprechend ergeben sich viele neue und interessante Forschungsmöglichkeiten, welche die sozialen, organisatorischen, technischen und ökonomischen Aspekte der IT-Strategie und des IT-Managements betreffen.

Zum anderen hat die Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT erstmals den Student Practice Award vergeben. Der Preis ist mit 500€ dotiert und zeichnet ein Autorenteam im Student Track für herausragende angewandte Forschung aus. Das Autorenteam bestehend aus Maren Stadtländer und Ihren Betreuern Prof. Dr. Ralf Knackstedt und Thorsten Schoormann konnte die Jury mit Ihrem Paper „How Software Promotes the Integration of Sustainability in Business Process Management” überzeugen. Die wissenschaftliche Arbeit beschäftigt sich mit Softwarefunktionen, die als Ausgangspunkt dienen können, um Nachhaltigkeit weiter in die Gestaltung, Implementierung und Steuerung von Geschäftsprozessen zu integrieren. Damit liefert das Paper ein hervorragendes Beispiel, wie Wirtschaftsinformatik die Energiewende unterstützen kann.

Außerdem wurden wieder mehrere Beiträge von Forschungsteams rund um die Professoren Gilbert Fridgen, Maximilian Röglinger, Nils Urbach und Henner Gimpel angenommen:

Facebook Twitter Youtube-Kanal Instagram Blog Kontakt